25. April 2009 – Training

eingetragen in: Tagebuch 0

Da nächste Woche der SM-Lauf sowie der erste Lauf zur Clubmeisterschaft anstehen, war die Strecke für einen Samstag ziemlich voll. Auch Fredy war anwesend und es wurde schon mit den Vorbereitungen für nächstes Wochenende begonnen. Dazu zählte unteranderem das Rasehmähen, weshalb erstmal “Strecke-fegen” angesagt war. Nicht nur der Rasenschnitt machte uns zu schaffen, auch der im Frühling übliche Blütenstaub hüllte alles in leichtes gelb.

Nachdem die Strecke gekehrt war, versuchte Dennis als erster ein paar Runden zu fahren, was auch einigermaßen funktionierte… Der Blütenstaub lag zwar immernoch auf der Strecke, trozdem war ein wenig Griff vorhanden und das ganz große Rutschen blieb aus.

Nachdem immer mehr gefahren wurde, begann sich eine griffige Ideallinie zu bilden, auf der kein Staub mehr lag. Verließ man allerdings diesen schmalen Streifen, war es fast unmöglich, das Auto nochmal abzufangen, man rutschte einfach davon und meistens auch von der Strecke.

Johannes und Stefan H. testeten zum letzten Mal ihre Autos für den kommenden SM-Lauf und waren am Ende des Tages ganz zufrieden. Marcus konnte mit seinem Genius120 + Powersoftware und 9,5er Motor ganz gut mit den modified-Fahrern mithalten, wobei sie auf der Geraden doch noch schneller unterwegs waren. Stefan S. führte einen erbitterten Kampf gegen sein nicht funktionierendes Setup, den er verlor und schließlich aufgab =)

Dennis und unser “Neuzugang” Rafael waren auch sehr gut unterwegs, obwohl das Diff von Dennis´ Pro10 ehr den Namen Starrachse verdient hätte…

Und dann kam es schließlich zum letzten Showdown vor dem Clubmeisterschaftslauf! Tim, Tobi, Marcus und Johannes fuhren am Abend ein kleines Rennen, um sehen zu können, wo sie im Moment stehen. Diese 5 Minuten waren wohl die besten des Tages =) Es hat wahrsinnigen Spaß gemacht, wie auf einer Perlenschnur aufgereit über den Greuthof zu fetzen. Alles war sehr ausgeglichen und jeder führte mal das Feld an. Auch Marcus hielt gut mit, obwohl er ja nur mit einem 9,5er Motor fuhr. Es ist schon ernorm zu sehen, was die Powerprogramme ausmachen.

In diesem Sinne, keep on racing und bis zum 1. Mai =)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.