Rennbericht: 2. SK Lauf VG Gr. Mitte in Wiesbaden

Am vergangenen Wochenende ging Leon Fuhrmann beim 2. SK Lauf der Verbrenner der Gruppe Mitte beim WMC Wiesbaden an den Start.

Nach einem Motorschaden am Samstag stand zunächst der Wechsel des Triebwerks an. Dank einer Leihstellung seines Freundes und Mentors Hartmut Rose war dies schnell erledigt und das Training konnte wieder aufgenommen werden.

Aufgrund der Wettervorhersage wurden zwei der Vorläufe bereits am Samstag gefahren da für Sonntag Regen erwartet wurde. Nach einem zweiten Platz beim ersten Vorlaufdurchgang lief es im zweiten Vorlauf weniger gut. Ein Einhängen an einem Kerb machte die Hoffnung auf eine Verbesserung zunächst zunichte.

Wie vorhergesagt kam am Sonntagmorgen der angekündigte Regen. Da Leon als Zweitplatzierter direktqualifiziert war musste er nicht durch die unteren Finale sondern stand direkt als Starter im Finale fest. Hier lieferte er sich mit seinem Freund und Konkurrenten Tyries Lagerin schöne Duelle um die Führung. Immer wieder tauschten sie die Positionen auf der Strecke – auch bedingt durch unterschiedliche Strategien was die Boxenstopps anging.

Gegen Ende des Finales konnte sich Leon einen knappen Vorsprung herausfahren. Als Tyries dann noch eine Stop&Go Strafe bekam schien alles in trockenen Tüchern. Doch 5 Minuten vor Rennende kam der Regen zurück und machte das Fahren zu einer echten Herausforderung. Leons Papa gab ihm über Funk hilfreiche Tipps und so meisterte er sein erstes Fahren im Regen mit einem 1:8er mit Bravour – der Sieg in seinem erst zweiten Rennen in der Klasse VG 1:8!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.